Posts Tagged ‘ Maverick Meerkat ’

Ubuntu 10.10 Maverick Meerkat Beta Preview

Laut dem Zeitplan haben die Ubuntu-Entwickler die erste und einzige Beta von Ubuntu 10.10 Maverick Meerkat veröffentlicht. Man kann sich jetzt schon einen ersten Eindruck vom fertigen Ubuntu 10.10 verschaffen, da bis zur Veröffentlichung keine neuen Programme mehr aufgenommen werden. Allerdings warnen die Ubuntu-Entwickler davor, die Beta-Version in einem produktiven System einzusetzen, da in ihr noch einige schwerwiegende Fehler enthalten sind, die erst zum Final Release beseitigt werden.

Die Beta baut auf den Linux Kernel 2.6.35-19.28, welcher auf der stabilen Version des Vanilla Kernel 2.6.35.3 basiert, inklusive einiger Patches für verbesserte Multitouch-Fähigkeit. GNOME ist in der aktuellen Version 2.31 dabei. Dies umfasst insbesondere die neuen DConf und GSettings API. Evolution erhielt ein Update auf die Version 2.30, wodurch die Geschwindigkeit gegenüber Ubuntu LTS 10.04 deutlich erhöht wurde.

Nachdem in Ubuntu 10.04 schon Gimp aus Platzgründen weichen musste, wurde der Bilderverwaltung F-Spot dasselbe Schicksal bereitet, F-Spot wird nun durch Shotwell ersetzt. Dies liegt wahrscheinlich an der höheren Performance von Shotwell im Gegensatz zu F-Spot.

Durch das neue Sound Menü kann man nicht nur die Lautstärke steuern, sondern auch direkt den Musikplayer Rhythmbox. Rhythmbox erhielt ein Plugin für den Ubuntu One Musik Store.

Das Softwarecenter wurde nur geringfügig verändert – es gibt lediglich eigene Bereiche für neue und empfohlene Programmpakete und für kostenpflichtige Software.
Der Installer hingegen wurde neu gestaltet. Das Partitionieren der Festplatte an den Anfang des Installationsprozesses verlegt. Die Daten wie Zeitzone, Tastaturbelegung etc. werden abgefragt, während die Daten schon auf die Festplatte kopiert werden. Die ist eine weitere Maßnahme um Installationszeit zu sparen. Zudem kann proprietäre Software, wie MP3 Codes oder Treiber für WLAN-Sticks gleich mit installiert werden.

Nach dieser Beta Version von Ubuntu 10.10 „Maverick Meerkat“ gibt es, laut Zeitplan, am 30. September noch einen Release Candidate. Das Final Release soll dann am 10.Oktober (10.10) erscheinen.
Liste der Bekannten Bugs

Download Ubuntu 10.10 Beta

Download (Normal)
Download (Torrent)

Advertisements

Ubuntu 10.10 Maverick Meerkat Preview

Ich habe für Freitag, den 10.9.2010, genau einen Monat vor Release, ein Preview-Special geplant!

Stay tuned!

Beta von Ubuntu, Kubuntu und Xubuntu 10.10 liegt vor

Die Ubuntu-Entwickler haben die einzige Beta der kommenden Version mit Codenamen Maverick Meerkat mit aktualisierter und neuer Software freigegeben.

EDIT: Es scheint ein Problem mit den Normalen Downloads zu geben. Im zweifelsfall die Torrents benutzen!

Download Ubuntu 10.10 Beta

Download (Normal)
Download (Torrent)

Download Kubuntu 10.10 Beta

Download (Normal)
Download (Torrent)

Download Xubuntu 10.10 Beta

Download (Normal)
Download (Torrent)

Neues von Ubuntu 10.10 Maverick Meerkat

Knapp ein Monat nach der Veröffentlichung von Ubuntu LTS 10.04 „Lucid Lynx” folgt die erste Alpha-Version von Ubuntu 10.10 „Maverick Meerkat”. Die finale Version von Maverick soll am 10.10.10 erscheinen. Als Linux Kernel wird in der Alpha1 2.6.34-5.12 mit GNOME 2.31 verwendet. In Kubuntu wird auf KDE 4.5 Beta 1 und Qt 4.7 Beta gesetzt. Des Weiteren erhalten alle Pakete in Maverick ein Update. Darunter fällt unter anderem die neue Version von Evolution, die in Version 2.30 enthalten sein wird. Weitere Einzelheiten gibt es bei Ubuntu.com.

Quellen: LinuxCommunity, Linux Magazin, Pro-Linux, Golem.de, UbuntuGeek

Mögliches neues Theme für Ubuntu 10.10

Eclipse, so heißt das vielleicht kommende neue Theme für die im Herbst erscheinende Ubuntu Version 10.10. Eclipse ist so ähnlich wie das Theme Ambiance, welches zusammen mit Radiance in Ubuntu 10.04 (Lucid Lynx) Einzug erhalten hat. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass Eclipse transparent ist und die Equinox und Murrine Engine benutzt wird. Zurzeit befindet sich Eclipse auf Launchpad {en} noch in der „Ubuntu-Light testing area“.